Nachrichtenarchiv März 2011

Besuch des Sportausschusses bei Bundespräsident Christian Wulff2

Besuch des Sportausschusses bei Bundespräsident Christian Wulff2

Am 24. März 2011 führte ich gemeinsam mit den Mitgliedern des Sportausschusses des Deutschen Bundestages ein Gespräch mit Bundespräsident Christian Wulff. Themen waren unter anderem die Olympia-Bewerbung von München für 2018, die Förderung von Integration, Gesundheit und Bewegung, Ehrenamt, Schulsport und Sport für Menschen mit Behinderungen. Auch die Bekämpfung des Dopings wurde von den Abgeordneten erörtert.

Besuch des Sportausschusses bei Bundespräsident Christian Wulff2

Axel Schäfer mit 50 Bochumer Frauen auf dem Dach des Reichstags3

Axel Schäfer begrüßt 50 Bochumer Frauen in Berlin3

Vom 21. bis 24. März 2011 konnte Axel Schäfer 50 Bochumerinnen in Berlin begrüßen. Neben zahlreichen geschichtlichen Eindrücken der Hauptstadt konnten die Teilnehmerinnen auch Christel Humme, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Sprecherin der Querschnittsarbeitsgruppe Gleichstellungspolitik der SPD-Bundestagsfraktion, im direkten Gespräch erleben.

Axel Schäfer begrüßt 50 Bochumer Frauen in Berlin3

SPD Würfel-Logo4

"Equal Pay Day" am 25. März 20114

Ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern ist immer noch gesellschaftliche Realität. Deshalb hat die SPD- Bundestagsfraktion Eckpunkte für ein Gesetz zur Durchsetzung von Entgeltgleichheit beschlossen. Damit sind wir die erste politische Kraft, die ein überzeugendes und umsetzbares Konzept zur Herstellung von Lohngleichheit in Deutschland vorlegt.

"Equal Pay Day" am 25. März 20114

v.l.n.r.: Dimitris Droutsas, Außenminister der Republik Griechenland, Axel Schäfer, stv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Jean Asselborn, Außenminister des Großherzogtums Luxemburg5

Außenminister Griechenlands und Luxemburgs unterstützen SPD-Kurs in Europafragen5

So sieht gelebte europäische Solidarität aus: Außenminister Dimitris Droutsas der Republik Griechenland und Außenminister Jean Asselborn des Großherzogtums Luxemburg folgten am 21. März 2011 der Einladung von Axel Schäfer nach Berlin. Wie auch die SPD-Bundestagsfraktion sprachen sich die beiden Außenminister anlässlich ihres Besuchs erneut für eine rasche Einführung einer Finanztransaktionssteuer auf europäischer Ebene aus.

Außenminister Griechenlands und Luxemburgs unterstützen SPD-Kurs in Europafragen5

Axel Schäfer spricht zu belgischen und luxemburgischen Gewerkschaftern6

Axel Schäfer unterstützt belgische und luxemburgische Gewerkschaften6

Am 21. März 2011 demonstrierten belgische und luxemburgische Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen vor dem Kanzleramt gegen den von Angela Merkel und Nicholas Sarkozy im Europäischen Rat eingebrachten, sozialfeindlichen "Pakt für Wettbewerbsfähigkeit". Axel Schäfer, selbst seit über 40 Jahren Gewerkschaftsmitglied, sprach den Kolleginnen und Kollegen die Solidarität der deutschen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus.

Axel Schäfer unterstützt belgische und luxemburgische Gewerkschaften6

Illustration: Katharina Bitzl, jetzt Magazin7

"Das Ende der Unschuld"7

"Muss man sich als Politiker irgendwann von den Idealen und Überzeugungen seiner Jugend verabschieden?" Das jetzt-Magazin der Süddeutschen Zeitung stellte Bundestagsabgeordneten die Frage, "ob man seine Ideale und Überzeugungen abgeben muss, wenn man in die Politik geht oder ob Politik eigentlich gar nicht der richtige Ort für einen Überzeugungstäter ist?". Axel Schäfer hat als einer von 20 Parlamentariern darauf geantwortet.

"Das Ende der Unschuld"7

Kundgebungsplakat8

Abschalten: Atomausstieg jetzt! Kundgebung am Sonntag, 20. März, um 13 Uhr am Rathaus8

Wir sind entsetzt über die Katastrophe in Japan. Mit unseren Gedanken sind wir bei den Opfern und deren Familien und Angehörigen. Der Tsunami und das Erdbeben haben noch nicht absehbare Folgen für die Bevölkerung. Dies lässt uns trauern und Innehalten. Die Menschen in Japan brauchen unsere Unterstützung und Solidarität.

Abschalten: Atomausstieg jetzt! Kundgebung am Sonntag, 20. März, um 13 Uhr am Rathaus8

AKW9

Atomkatastrophe in Japan: Forderungen der Sozialdemokratie9

Am vergangenen Freitag hat ein verheerendes Erdbeben Japan heimgesucht. Auch Tage danach kennen wir noch nicht die gesamten Ausmaße dieser unbeschreiblichen Katastrophe. Zu befürchten ist, dass Zehntausende von Vermissten den Tod gefunden haben. Das Beben und der anschließende Tsunami haben eine nie dagewesene Schneise der Zerstörung und Verwüstung in eine der am dichtesten besiedelten und am höchsten entwickelten industrialisierten Regionen weltweit geschlagen. Dörfer, ganze Städte, Infrastruktur und Industrie wurden fortgespült. Die Schäden scheinen unermesslich. In diesem Moment braucht Japan Anteilnahme und Hilfe. Deutschland sollte schnell, entschlossen und gut organisiert helfen. Die Mittel dafür haben wir.

Atomkatastrophe in Japan: Forderungen der Sozialdemokratie9

Zeitungsständer10

"Einfach kompliziert: Neuwahlen oder nicht. Nordrhein-Westfalen diskutiert"10

Der Tagesspiegel schreibt in seiner Ausgabe vom 14. März 2011 unter der Überschrift ""Einfach kompliziert: Neuwahlen oder nicht. Nordrhein-Westfalen diskutiert" u.a.:

"Einfach kompliziert: Neuwahlen oder nicht. Nordrhein-Westfalen diskutiert"10

Axel Schäfer11

Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages11

In der Wochenzeitung Das Parlament erschien am 31.01.2011 ein äußerst europakritischer Artikel mit der Überschrift „Ein Bayer gegen das Bürokraten-Monster“. Große Teile dieses Artikels sind meiner Auffassung nach nicht korrekt dargestellt. Mein Schreiben an die Mitglieder des Ältestenrates des Deutschen Bundestages lesen Sie hier:

Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages11

Druckansicht