Das gute Dutzend ist voll!

6. August 2008

12. Betriebspraktikum des SPD-Bundestagsabgeordneten Axel Schäfer

Es ist immer noch eine Ausnahme, aber es findet mittlerweile im Parlament Nachahmer: die alljährliche Mitarbeit von Politikern in ganz normalen Berufen.

Axel Schäfer beim Trommelkurs mit Migrantinnen und Migranten
Axel Schäfer beim Trommelkurs mit Migrantinnen und Migranten - Betriebspraktikum 2008 bei der Arbeiterwohlfahrt

Der Bochumer SPD-Abgeordnete Axel Schäfer absolviert zur Zeit sein 12. Betriebs-praktikum. In diesem Jahr ist er eine Woche lang im „CentrumCultur“ der Arbeiterwohlfahrt in Bochum-Wattenscheid tätig.

Dort ist er u.a. mit folgenden Aufgaben befaßt:

  • Sprechstunde für Zuwanderer, die sich mit Fragen und Problemen an die AWO wenden
  • Übungen zu Einbürgerungstesten für Migrantinnen und Migranten
  • Beteiligung an einer Informationsfahrt auf der Route der Industriekultur (Zeche Zollverein Essen)
  • Kursus „Trommeln für Kinder“ mit senegalesischen Musikern
  • Senioren-Online / Computer lernen für ältere Bürgerinnen und Bürger
  • Mithilfe bei Behördengängen von Migranten.

Axel Schäfer:

Mir ist es wichtig, die unterschiedlichen Berufe kennenzulernen und praktisch mit anzupacken. Wer wie ich die Möglichkeit hat, Politik als Beruf auszuüben, muss besonderen Respekt vor dem haben, was 40 Millionen Menschen in unserem Lande jeden Tag an Arbeit leisten.

Bisher hat der Abgeordnete in folgenden elf Bereichen sein Praktikum absolviert:

  1. Altenpflege
  2. Bergbau
  3. Stahlwerke
  4. Polizei
  5. BOGESTRA
  6. Schulen
  7. Opel
  8. Einzelhandel
  9. Gartenbau
  10. USB
  11. Tierpark

Hinweis an die Redaktionen:
Anschrift der Arbeiterwohlfahrt: CentrumCultur der AWO,
Alter Markt 1 / Eingang Weststraße, 44866 Bochum.
Telefon 02327 328823, Fax 02327 328824.

Zurück zur vorherigen Seite

Druckansicht