Uni-Center: Es geht endlich voran!

11. April 2012

Nach monatelangen, äußerst schwierigen Verhandlungen wurde jetzt ein Erfolg erzielt: Zum 30. Juni 2012 tritt Kaufpark (aus der Unternehmensgruppe REWE Dortmund) die Nachfolge von toom an.

Glas-Verwaltungsgebäude im Unicenter, davor Stühle und gelbe Sonnenschirme
Bildquelle: Molatta

Insgesamt werden ca. 3.000 qm Fläche auf der Ebene 0 im Uni-Center angemietet. Im Juli soll die Einrichtung und die Beschickung mit Waren erfolgen. Damit wird die Einkaufssituation mitten in Querenburg wieder entscheidend verbessert!

Die weitere Vermietung von Flächen, vor allem auf der Ebene +1, muss mit dem COMER
Immobilienmanagement GmbH & Co. KG noch folgen. Während der seit Mai 2011 laufenden Verhandlungen haben sich immer wieder die Mandatsträger der SPD-Querenburg, insbesondere die 1. Bürgermeisterin Gaby Schäfer und der Bezirksbürgermeister Helmut Breitkopf-Inhoff in zahlreichen Unterredungen für das Gelingen der Neuvermietung eingesetzt. Politik kann bekanntlich nicht anstelle von Geschäftsleuten entscheiden. Sie muss aber konsequent und beharrlich daran arbeiten, dass Probleme gelöst und gute Ergebnisse erzielt werden.

Und es muss weitergehen: Die Sanierung von Wohnungen am Hustadtring 139 bis 151 ist dringend geboten. Während auf der anderen Seite mehr als 1 Milliarde für die Ruhr-Universität investiert werden, kann nicht auf der andren Straßenseite ein wichtiger Teil Querenburgs zurückbleiben! Die SPD hat deshalb in allen Gesprächen mit COMER immer wieder betont, dass diese Neugestaltung auch eine Verpflichtung für den Investor im Uni-Center bedeutet. Diese Chance muss genutzt werden!

Die SPD wird in Kürze eine Bürgerversammlung durchführen, um mit COMER, REWE und den Verantwortlichen der Stadt über die Situation im Uni-Center zu diskutieren und um die Zukunft unseres Stadtteils mitzugestalten.

Zurück zur vorherigen Seite

Druckansicht